Mittwoch, 9. November 2011

Theater und Apfelkuchen

Hallo ihr Lieben!
Gestern war ich mit meiner Mutter im Theater in unserer Kreisstadt. Es ist kein großes Theater doch die Stücke die gespielt werden sind sehr abwechslungsreich. Diesmal wurde "39 Stufen" von John Buchan und Alfred Hitchcock mit Ingolf Lück aufgeführt. Es ist eine Kriminalkomöde mit super Schauspieler(in).


Heute habe ich wieder frei und deshalb dachte ich mir, backe ich noch schnell einen Apfelkuchen (es sind ja immer noch so viele Äpfel auf den Bäumen (jedenfalls bei uns). Also habe ich ruckzuck Äpfel geschält und kleingeschnitten. Alles in einen Topf gegeben und mit Zimt gewürzt. Dann fast zu Mus geköchelt.


In der Zwischenzeit den Teig hergestellt. 

 
Den Knetteig in die Backform gedrückt und vorbacken lassen.


Dann kam das Mus auf den Teig wurde mit dem
restlichen Teig noch bedeckt und nochmal gebacken.


Fertig

Eigenlich sollte der ganze Kuchen bedeckt sein 
doch ich habe zuviel Teig als Boden genommen.
Ich denke er wird trotzdem schmecken.
Ich wünsche Euch allen noch eine schöne restliche Woche
Liebe Grüße Andrea

Kommentare:

  1. Uii lecker!! Ich liebe Apfelige Rezepte <3

    AntwortenLöschen
  2. Hey, du machst ja den Apfelkuchen fast ebenso, wie ich auch. Allerdings bedecke ich ihn nicht, sondern backe die "Apfelmatsche" gleich mit. Bevor ich den Kuchen in die Röhre stelle, verteile ich kleine Butterflöckchen darauf und bestreue alles reichlich mit Zimtzucker. Das spart den einen Backgang. Und Apfelkuchen ist was wirklich feines und wird IMMER wieder gern vernascht!

    Ganz lieben Dank für deinen Kommentar und genieß den Abend!

    GGLG
    Tine

    AntwortenLöschen